NEWS & PRESSEMITTEILUNGEN

 

Aartal soll zu einem Landschaftspark Aartalaue werden

Donnerstag, 24. Januar 2019,

Aartal soll zu einem Landschaftspark Aartalaue werden

Die SPD-Fraktion hat einen Antrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung eingebracht, das Aartal, das grüne Stadtzentrum Taunussteins, zu einem „Landschaftspark Aartalaue“ zu entwickeln. Gemeinsam mit allen Fraktionen des Stadtparlaments will die SPD im Stadtentwicklungsausschuss die Eckpunkte für die Entwicklung des „Landschaftsparks Aartalaue“ mit der Stadtverwaltung und Vertretern der Ortsbeiräte der betroffenen Stadtteile formulieren. Es soll ein offener Prozess wer-den. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie die in den betroffenen Stadtteilen aktiven Vereine und Einrichtungen, die sich mit der Entwicklung ihres Stadtteils beschäftigen, sollen ebenfalls Gele-genheit erhalten, sich im Rahmen des Entwicklungsprozesses zu beteiligen.

 

„Es ist jetzt an der Zeit, das Aartal aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken. Wir wollen eine sanfte Erschließung der Aartalaue für die Freizeitbedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger von Taunusstein“, begründet Fraktionsvorsitzender Dieter Weiß die Initiative. „Dabei muss auch die Landwirtschaft im Aartal mit ihrem hoch zu bewertenden Beitrag zur Landschaftspflege berücksichtigt werden.“

 

Die Hauptforderung von zwei Besichtigungen des Aartals im vergangenen Jahr ist für Karin Staudt-Mehler, Geschäftsführerin der SPD-Fraktion, ein durchgängiger Rad- und Fußweg durch das gesamte Aartal von Bleidenstadt bis Neuhof mit einer Anbindung zur Aarquelle. Auf Teilstrecken des Aartals gibt es diese Wegeverbindung bereits, doch oftmals in einem schlechten Zustand. Im Aartal wurden leider aus ehemals guten Wegen ausgewaschene Schotterwege, die für einen gemütlichen Spazier-gang nicht geeignet sind. Ganz zu schweigen von der Benutzung für Menschen mit Gehbehinderungen, beispielsweise mit Rollatoren.

 

Das zentrale Element bei der Erschließung der Aartalaue soll ein Generationenpark mit Freizeitmög-lichkeiten für alle Altersgruppen unterhalb des Rathauses in Hahn sein. Auf dem Gelände bis hin zur Feuerwehr in Hahn gibt es bereits einige Einrichtungen wie ein Spielplatz, ein Bolzplatz und das Kunstwerk „Miteinander“. Dieser Bereich soll ergänzt und ausgebaut werden.

 

„Dort sieht man aber auch, was aus ehemals guten Ideen wird, wenn man die Einrichtungen nicht pflegt“, ergänzt Weiß. Der Bolzplatz sei völlig verkommen und das Gelände um die Skulptur verwil-dere langsam bis hin zu illegalen Müllablagerungen. Bei der Entwicklung des Aartals zu einem Landschaftspark müssen nach den Vorstellungen der SPD auch die Kosten für Pflege und Unterhaltung der Einrichtungen inclusive der Wege eingeplant werden.

 

Im weiteren Verlauf des Aartals in Richtung Bleidenstadt wünscht sich die SPD hinter dem Ärzte-zentrum in Hahn eine Querung der Aar in Form einer Brücke oder zumindest zu Fuß über Trittsteine, um von dem Baugebiet im Röder und der neuen Bebauung Grillparzer Straße eine Verbindung zum Freibad und den daran anschließenden Wanderwegen zu haben.

 

„Wenn wir das alles gemeinsam schaffen“, so die SPD in ihrer Pressemitteilung abschließend, „bekommt Taunusstein ein grünes Zentrum, eine Aufwertung der Wohn- und Lebensqualität für alle Taunussteiner“.

Bildquellen:

Angelina S........ / pixelio.de