SPD übergibt finanzielle Unterstützung an den Ferienspaß in Taunusstein



Es ist Tradition in Taunusstein, dass zu Beginn der Sommerferien im Neuhofer Sportpark Maisel der Ferienspaß stattfindet. Ausgerichtet wird dieses Programm immer von der Arbeiterwohlfahrt Taunusstein, die gemeinsam mit der SPD den Ferienspaß einst ins Leben gerufen hat.


"Eine lange und sehr schöne Tradition in Taunusstein. Vor allem für die Kinder, die vielleicht nicht in den Urlaub vereisen können und trotzdem ein schönes Ferien-Erlebnis genießen möchten. Ein Grund mehr für uns Sozialdemokraten den Ferienspaß mit einer großzügigen Spende zu unterstützen, die inzwischen zur Tradition bei der SPD Taunusstein geworden ist", sagt der SPD-Vorsitzende Maximilian Faust, der gemeinsam mit der Mitgründerin des Ferienspaßes und SPD-Ehrenvorstandsmitglied, Marlies Senne, das Ferien-Dorf besuchte.


Über 300 Kinder nehmen in diesem Jahr teil und über 40 ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sorgen für die Rahmenbedingungen. "Besonders lobenswert ist die Organisation in der aktuellen Corona-Zeit", betont Faust. Aufgrund der besonderen Situation findet der Ferienspaß in diesem Jahr so abgewandelt statt, dass zwar sehr viele Kinder an dem Programm teilnehmen können, aber in verschiedenen Gruppen und Wochen untergebracht sind, um die Sicherheit zu gewährleisten bzw. den Kontakt zu reduzieren.


Die SPD hofft sehr, dass das Taunussteiner Ferienangebot weiterhin so erfolgreich stattfinden kann. „Der Ferienspaß hat für viele Kinder einen ganz wichtigen Stellenwert in unserer Stadt. Jedes Jahr zeigt die AWO Taunusstein, dass Solidarität und Engagement kein Fremdwort in Taunusstein sind“, so Faust abschließend.