TAUNUSSTEINER 

HANDWERKERPREIS

DIE GEWINNER*INNEN AUS 2021 - DIGITALE PREISVERLEIHUNG

Gewinner der Kategorie „Beste Handwerkerin“ und „Bester Handwerker“ sind Celine Will und Janis Zimmermann. Den sehr guten und gemeinsamen zweiten Platz erzielten Benedict Böhmer und Pascal Machenheimer. Alle vier Personen konnten sich unter den vielen Bewerber*innen durchsetzen. Auf sie warten besondere Preise. Neben einem Preisgeld von 250 Euro für die Erstplatzierten und 150 Euro für die Zweitplatzierten erhalten alle vier eine Berlinreise mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Rabanus.

In der Jury sind neben SPD-Vertretern aus Taunusstein auch der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Frank Kilian. Die Gewinner*innen werden am 11. März um 19 Uhr im Rahmen einer digitalen Preisverleihung geehrt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle interessierten Bürger*innen können teilnehmen. „Wir wollen gemeinsam mit den Preisträgern, dem Landtagsabgeordneten Marius Weiß, dem Bundestagsabgeordneten Martin Rabanus und Hohensteins Bürgermeister und Kreisfraktionsvorsitzenden Daniel Bauer über das Handwerk in Taunusstein sprechen“, verkündet der SPD-Vorsitzender Maximilian Faust und lädt alle interessierten Bürger*innen dazu ein.

handwerkerpreis.jpg

Der Link funktioniert ab 11. März um 19 Uhr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

WIR ZEICHNEN ABSOLVENT*INNEN AUS

Die SPD Taunusstein hat eine gänzlich neue Auszeichnung für junge Handwerker*innen und deren Betriebe im gesamten Stadtbereich ins Leben rufen. Damit sollen die besten Absolvent*innen einer Handwerksausbildung der vergangenen zwei Jahre gewürdigt werden. „Wir wollen mit diesem Preis wieder ein Stück weit dazu beitragen, dass das Handwerk vor Ort die Anerkennung bekommt, die es verdient. Das Handwerk ist das Rückgrat unserer heimischen Wirtschaft und hat für uns Sozialdemokraten deshalb einen besonderen Stellenwert“, sagt SPD-Mitglied Lars Bernotat. 

 

In der Jury wird unter anderem Frank Kilian, Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, an der Entscheidung über die Preisvergabe mitwirken.

 

Alle zwei Jahren will die SPD Taunusstein den Handwerkerpreis ausloben – jeweils für die beiden vorangegangenen Jahre und jeweils in den Kategorien „Bester Handwerker“ und „Beste Handwerkerin“. Der/dem Gewinner*in lockt ein Preisgeld von 250 Euro und eine Reise nach Berlin.

 

Teilnahmeberechtigt sind alle Absolvent*innen einer Handwerksausbildung aus den Jahren 2021 und 2022, die ihre Ausbildung in einem Taunussteiner Betrieb abgeschlossen haben oder in Taunusstein leben. Neben der Abschlussnote in der Gesellen- oder Meisterprüfung soll auch das ehrenamtliche und soziale Engagement der/des Preisträger*in berücksichtigt werden.

 

„Mit dem Handwerkerpreis wollen wir nicht nur schulische Leistungen bewerten. Neben der Abschlussnote wollen wir auch diejenigen belohnen, die  sich außerordentlich stark für die Gemeinschaft einsetzen“, so Initiatorin Dorothee Etges abschließend.

sharepic_hanwerkerpreis Kopie.jpg

WIE BEWERBEN? DIE NÄCHSTE AUSZEICHNUNG STEHT IN 2023 AN

WIR SUCHEN DIE BESTEN ABSOLVENTINNEN UND

ABSOLVENTEN AUS DEM JAHR 2021/22.

VORAUSSETZUNGEN:

  • Absolvent / Absolventin aus dem Jahr 2021/22 mit Wohnsitz in Taunusstein oder Absolvent / Absolventin aus dem Jahr 2021/22 beschäftigt in einem Taunussteiner Betrieb (ohne Wohnsitz in Taunusstein)

  • Einreichung des Absolventenzeugnisses 

  • Nachweise ehrenamtliches bzw. gesellschaftliches Engagement, falls vorhanden

  • Einreichung von Stammdaten: Name, Wohnsitz, Geburtsdatum, Ausbildungsbetrieb und Ausbildungsart

  • Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2022

  • Bewerbungen werden unter info@spd-taunusstein.de entgegengenommen