SPD Taunusstein wählt neuen Vorstand und sieht die „Zeit der Sozialdemokratie“



Auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung hat die SPD Taunusstein einen neuen Vorstand gewählt und sich für die zukünftige Arbeit aufgestellt. SPD-Vorsitzender Maximilian Faust ließ in seiner Rede noch einmal das vergangene Jahr passieren, kommentierte das aktuelle politische Geschehen und gab Ausblick in die Zukunft. Dabei lobte er die SPD-Fraktion unter der Führung ihres Vorsitzenden Dieter Weiß in der Stadtverordnetenversammlung für ihre unermüdliche und kontinuierliche Arbeit. „Wir sind nach wie vor die aktivste Fraktion im Stadtparlament. Dagegen glänzt die CDU-geführte Koalition im Stadtparlament mit Untätigkeit und der CDU-Rathauschef ist mit Wahlkampf beschäftigt“, sagte der SPD-Vorsitzende.

Faust gedachte in seiner Rede auch noch einmal der erst kürzlich verstorbenen Dorothee Etges, die „jahrelang die Arbeit im Vorstand und der Fraktion geprägt“ hatte. Mit Blick ins kommende Jahr stimmte er seine Partei aber auch auf ein ereignisreiches und intensives Wahljahr 2023 ein. Denn mit der Landratswahl im Frühjahr und der Landtagswahl im Herbst stehen zwei wichtige Entscheidungen für die Sozialdemokraten an.

SPD möchte mit Martin Rabanus und Marius Weiß Wahlen gewinnen

Der Taunussteiner Martin Rabanus will am 12. März 2023 Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises werden. „Wir wollen gemeinsam diese Wahl gewinnen“, sagte Rabanus in seinem Grußwort an die Mitglieder. Rabanus spielt damit auch auf die anstehende hessische Landtagswahl im Herbst an. Landtagsabgeordneter und stellvertretender Landesfraktionschef Marius Weiß schwor die Genossinnen und Genossen deshalb auch auf diese Aufgabe ein.

Faust, Staudt-Mehler, Weiß und May stehen für Konstanz an der SPD-Spitze – Nelly Wascher und Lars Bernotat zu neuen stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt

Gleich vier Funktionen waren neu zu besetzen. Neu gewählt wurden somit die zwei neuen stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Nelly Wascher und Lars Bernotat, sowie die neuen Schriftführerinnen Barabara Wehling und Florence Menzel. Mit Wehling und Bernotat rücken zwei bereits langjährig engagierte SPD-Mitglieder in die Parteispitze auf. Mit Menzel und Wascher verstärken zwei junge Frauen den Vorstand.

Wiedergewählt wurde Simon Steioff als Pressesprecher. Dennis May übernimmt künftig das Amt des SPD-Geschäftsführers in der Partei und Fraktion. In diesem Zusammenhang kündigte die SPD auch eine Veränderung in der SPD-Fraktion an. Karin Staudt-Mehler wurde als neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende vorgeschlagen. Den Vorstand ergänzen fortan die Beisitzer/innen Petra Trottner, Agahowa Lawani, Doris Piecha, Franz-Walter Moschitz, Helmut Wehling und Andreas Volkmann. Das Amt des 1. Vorsitzenden, mit Maximilian Faust, musste in diesem Jahr nicht neu gewählt werden, ähnlich wie auch das Amt der Kassiererin, mit Karin Staudt-Mehler. „Faust, Staudt-Mehler, Weiß und May stehen für Konstanz an der Parteispitze. Dennoch haben wir uns verjüngt, wurden weiblicher und neue Gesichter übernehmen Verantwortung“, so die Sozialdemokraten abschließend.